PandaGP 2014 Testbericht

Stellen Sie hier Ihre frage, wenn Sie in den FAQ´s keine Lösung finden konnten.
Post Reply
User avatar
keap
Posts: 9
Joined: Fri, 27 Jul 2012, 07:20

PandaGP 2014 Testbericht

Post by keap » Mon, 26 Aug 2013, 16:08

Hi zusammen,
Hier mal ein kleiner Testbericht was ich von der neuen Version halte.

Panda GlobalProtection 2014 v.7.01.00
Test System:
Win8 Pro x64, Intel Core2Duo E8500 3.16GHz, 4GB Ram

Installation:
-Installationsprozess ist sehr schnell. Kein Neustart erforderlich, sehr gut.
-Leider gibt es keine benutzerdefinierte Installation wo man z.b. Firewall, Kindersicherung, Anti-Spam… deaktivieren kann damit diese gar nicht erst mit installiert werden. Das war früher definitiv besser und war auch ein Verkaufsargument.
Klar, man kann die Funktionen nach der Installation deaktivieren, aber ist es nicht so dass bei jedem Windows Start erst Panda komplett geladen wird und erst dann die einzelnen Mechanismen deaktiviert werden die man zuvor deaktiviert hat?
Das würde den Windows Start unnötig verlängern und Ressourcen fressen.
-Wünschenswert wäre eine automatische Erkennung und Deinstallierung von anderen Antiviren-Produkten.
-Windows und Panda Firewall sind nach der Installation beide ausgeschaltet. Panda Firewall kann im Wartungscenter nicht aktiviert werden. Wenn die Firewall im Panda aktiviert wird, erscheint die Meldung dass die Firewall erst nach einem Neustart aktiviert werden kann.
-Besagter Neustart dauert länger als gewöhnlich. Der Anmeldeprozess des Users dauert ca.30Sek. (ohne Panda 2-3Sek.). Panda Firewall ist jetzt aber aktiv.
-Im Wartungscenter wird das Panda Symbol nicht angezeigt (Schönheitsfehler)
Win8 Wartungscenter.JPG
Win8 Wartungscenter.JPG (33.06 KiB) Viewed 4779 times
neues Design:
- Das an Windows 8 orientierte Kachel System der neuen Panda Version ist auf dem Papier ein guter Schritt, in der Praxis ist es optisch aber katastrophal. Viel zu überfüllt und zu farbig. Da sollten sich die Panda verantwortlichen mal genauer die neuen Kaspersky Versionen ansehen. Schlichte Touch-freundliche Kacheln.
PandaKaspersky Vergleich.JPG
PandaKaspersky Vergleich.JPG (130.74 KiB) Viewed 4778 times
-Klickt man in die Einstellungen, sieht man wieder das seit Jahren praktisch unveränderte Einstellungsfenster. Es scheint als arbeiten Panda immer noch mit demselben alten Gerüst wie schon seit über 3 Jahren.

Update:
-Keine Update Animation im Panda Symbol. Dies ist echt schade und half dem Kunden früher immer zu sehen wann Panda ein Update macht.

User avatar
keap
Posts: 9
Joined: Fri, 27 Jul 2012, 07:20

Re: PandaGP 2014 Testbericht

Post by keap » Mon, 26 Aug 2013, 16:10

Teil2:

Scan:
-Schneller Scan ca.5min. Cookies wurden erkannt und entfernt
-Kompletter Scan ca.1.5h. Cookies und Trojaner (von Defender) wurden erkannt & entfernt
-Benutzerdefinierter Scan funktioniert einwandfrei

Services:
-Rettungsmedium. Welche Version ist diese die zum Download angeboten wird? Panda SafeDisc 4.4.3.0? Wenn ja, ist sie schon sehr alt und kann viele neue Partitionen und Netzwerktreiber nicht erkennen.

Multi-Geräte-Schutz:
- Was ist mit Windows Phone, SurfaceRT…? Wird es dafür auch Unterstützung geben? Bleibt dies dann auch Kostenlos?

Sicherung:
- mozy? Warum habt ihr nicht eure eigene Backup-Lösung? Mozy vertraue ich nicht, Panda schon.

Antivirus:
-Warum ist TruPrevent Standardmässig deaktiviert?
-TruPrevent habe ich jetzt aktiviert und es funktioniert einwandfrei.

Anti-spam: Der Spam-Schutz kann in Zeiten von Outlook2013, LiveMail2012 und der Win8 Mail-App getrost aus dem Programm entfernt werden. Er funktionierte Seit Outlook2010 eh nicht mehr richtig, da gemäss Panda-Support keine Add-ons mehr geladen werden können (komischerweise stört das z.B.Kaspersky wenig. Dort funktioniert der Spam Schutz mit den „Spam/Kein Spam“ Buttons wie eh und je).

User avatar
keap
Posts: 9
Joined: Fri, 27 Jul 2012, 07:20

Re: PandaGP 2014 Testbericht

Post by keap » Mon, 26 Aug 2013, 16:13

Teil3:

Netzwerkverwaltung:
-Synology NAS wird als Computer erkannt. Es steht das dieser Computer nicht geschützt ist
-andere Computer die Microsoft Security Essentials installiert haben werden als „ungeschützt“ angezeigt. Das ist schlicht eine Falschmeldung und muss geändert werden.
Ich verstehe das Panda möchte dass auf den anderen PC’s auch Panda installiert wird, aber es könnte ja zumindest eine Meldung stehen dass ein anderes Antivirenprogramm installiert ist und dass Panda empfiehlt dort auch Panda zu installieren.
-Es wird nicht mal PandaCloudAntivirus erkannt.
-Wenn mehrere PC’s im Netzwerk sind, wird es schnell unübersichtlich. Da wäre eine optische Änderung wünschenswert.
-Die Netzwerkverwaltung wäre ein mächtiges Tool, aber leider ist es nicht fertig gedacht.
Netzwerkverwaltung.JPG
Netzwerkverwaltung.JPG (65.37 KiB) Viewed 4778 times
Einstellungen:
-in den normalen Einstellungen gibt es die Knöpfe für OK, Abbrechen und Anwenden. In den „Einstellungen“ gibt es OK, Standard und Abbrechen. Da ist keine Norm drin.
Jedes mal wenn ich in den“ Einstellungen“ auf Übernehmen/Anwenden drücken möchte (weil man das überall so macht) schliesse ich das „Einstellungen“ Fenster.
In den Einstellungen sollte es also vier 4 Knöpfe geben. OK, Abbrechen, Standard und Anwenden/Übernehmen.


Meine Meinung:
-Dieselben Punkte habe ich schon in der Beta bemängelt und sind jetzt (wen wundert’s) auch in der final immer noch gleich.
Der reine Antivirusschutz ist sehr gut. Panda GP 2014 verrichtet seine Arbeit schnell und effektiv und benötigt dabei wenig Ressourcen.
Alle anderen Services wirken optisch veraltet oder sind nicht fertig gedacht. Firewall, Identity Protection, Anti-Spam… haben sich schon seit Jahren optisch nicht verändert, anhand des immer noch unbrauchbaren Spam Schutzes würde ich sagen, dass es immer noch die gleichen Versionen wie vor über 3 Jahren sind.

-Viele Tools wären nett, sind aber nicht fertig gedacht. Allen voran Network Management. Es könnte ein so mächtiges und nützliches Tool sein, ist aber schlicht unfertig und Optisch auch nicht mehr das was es vor 3 Jahren mal war.
Dann gäbe es noch USB Vaccine das nicht mehr weiterentwickelt wurde, aber immer noch genutzt werden kann/muss.
Ich hoffe wenigstens die RescueDisc wurde verbessert. Denn die immer noch zum Download verfügbare SafeCD 4.4.3.0 ist von 2010 und kann bei aktuellen Systemen nicht mehr gebraucht werden.

-Um alle Funktionen von Panda 100% zu nutzen benötigt es folgende Programme:
Panda Global Protection, Panda Cloud Cleaner, Panda USB Vaccine, Panda Rescue Disc, mozy Backup Tool, Password Depot Tool, BeAnyWhere Tool.
7 Tools, davon 3 von drittherstellern. Das ist schlicht zu viel und auch zu viel Werbung für andere Hersteller.
Besinnt euch bitte zurück und beschränkt euch auf euer können. Weniger ist mehr. Hilfe von anderen Herstellern braucht ihr nicht. Dafür seid ihr zu gut.

-Wünschenswert wäre noch eine Windows 8 App zur Unterstützung für Abo-Verlängerungen, wichtige Mitteilungen, infos zu dem Multi-Geräte-Schutz und solche Dinge.

Fazit:
Als reiner Antivirus ist Panda immer noch top. Der Rest wirkt eher lieblos dahingeklatscht. Unfertige oder veraltete Tools, immer mehr Unterstützung von drittherstellern, man könnte meinen der Bär ist müde geworden, ruht sich immer noch auf seiner Wolke aus und lässt andere an sich vorbei ziehen.

Post Reply

Return to “Consumer 2014 - Fehler”