Registrieren
Select language:
FaceBook Twitter

AD360 / PEP - URLViewer (Tool zum Anzeigen der aufgerufenen URLs auf Computern)

Hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) und deren entsprechende Lösung.
Beiträge: 147
Registriert: Mo, 21 Mai 2012, 13:22

AD360 / PEP - URLViewer (Tool zum Anzeigen der aufgerufenen URLs auf Computern)

Beitragvon cka » Do, 24 Nov 2016, 14:43

Information anzuwenden auf:

Endpoint Protection Plus
Adaptive Defense 360

Seit der Version 6.50 der Endpoint Protection Plus, ist der Webzugriffsfilter enthalten.

Daher kann es notwendig sein, Administratoren eine Historie der URLs auf jedem Computer anzuzeigen, auf die zugegriffen wurde. Hiermit kann überprüft werden, dass die Filterfunktion keine Seiten blockiert, die nicht blockiert werden sollen, und die URLs genau zu überwachen die vom Benutzer aufgerufen wird.

Deshalb hat Panda Security ein Werkzeug entwickelt, um Administratoren alle URLs betrachten zu lassen, die auf einem bestimmten Computer aufgerufen werden.

Das Werkzeug dient zwei Hauptzwecken:

Wenn es Schwierigkeiten gibt, auf eine URL zuzugreifen, können Administratoren sich vergewissern, dass der Zugang nicht vom URL Filter verweigert wird.
Administratoren können sich detaillierte Informationen zu den aufgerufenen URLs anzeigen lassen.

Schritte, um das Werkzeug auszuführen

1. Laden Sie das Tool herunter UrlViewer.zip.
2. Entpacken Sie die Datei.
3. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung und wechseln Sie in das Verzeichnis, in dem Sie die WebAccessControlViewer.exe entpackt haben.

Parameter

WebAccessControlViewer [-d:nDays] [-o:Filepath] [-h]

Wo:

-d:nDays: Zeigt alle Seiten an, auf die in den letzten N Tagen vom heutigen Tag an, zugegriffen wurde. Wenn nicht anders angegeben, gibt der Parameter die URLs zurück, auf die in den letzten 31 Tagen zugegriffen wurde.
Wichtiger Hinweis: Die Daten der überwachten URLs, entsprechen der Ortszeit des Computers auf dem das Tool ausgeführt wird.

-o:Filepath: Speichert die resultierende CSV-Datei auf den angegebenen Pfad.
-h: Zeigt eine Hilfedatei an, mit Informationen zu diesen Parametern.

Beispiel

WebAccessControlViewer.exe -d:1 -o:C:\urls.csv

4. Nachdem das Programm ausgeführt wurde, wird eine CSV-Datei erzeugt, die mit einem Tabellenkalkulationsprogramm geöffnet werden kann, zum Beispiel MS Excel.
Wenn Sie MS Excel zum Anzeigen der Daten verwenden, ist es ratsam, die Option durch Komma getrennten Text in Spalten zu konvertieren, zu verwenden

Das Arbeitsblatt liefert die folgenden Informationen:

HOSTNAME: Computername.
DATE: Datum und Zeit, wann auf die URL zugegriffen wurde.
URL: URLs auf die vom Computer zugegriffen wurde.
USERNAME: Benutzer der auf die Seite zugegriffen hat.
ACTION: Zeigt an, ob die URL zugelassen oder vom Webzugriffsfilter der Endpoint Protection blockiert wurde.
CATEGORY 1: Zeigt an, unter welcher Kategorie die Url von der Endpoint Protection Plus klassifiziert wurde.
CATEGORY 2: Wenn die URL unter mehr als einer Kategorie zugeordnet wurde, wird die zweite Kategorie hier aufgeführt.
CATEGORY 3: Wenn die URL unter mehr als einer Kategorie zugeordnet wurde, wird die dritte Kategorie hier aufgeführt.
CATEGORY 4: Wenn die URL unter mehr als einer Kategorie zugeordnet wurde, wird die vierte Kategorie hier aufgeführt.
CATEGORY 5: Wenn die URL unter mehr als einer Kategorie zugeordnet wurde, wird die fünfte Kategorie hier aufgeführt.
Regards,

CKa
Technical Support Germany,
Panda Security

Zurück zu Adaptive Defense / Panda Endpoint Protection - Lösungen und FAQ´s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast